NCAA_Championships Tag4- Nationaler Titel verteidigt- Weitere Rekorde

Meine letzten NCAA Meisterschaften sind Geschichte. Es war für mich noch einmal ein sehr erfolgreicher Wettkampftag und ein Abschluss meiner College Wettkämpfe wie er nicht besser sein kann. Insgesamt konnte ich mit 7 Titel und 4 neuen NCAA DII Rekorden zur Titelverteidigung der Royals einen großen Beitrag leisten.

Noch einmal an Jeff und meinem Team, denen ich über die gesamten Jahre als Teamcaptain meine Erfahrungen weitergeben durfte, ein ganz großes Dankeschön.

Es ist mir gelungen über die 100 yard Freistil als erster DII Schwimmer die 42er Schallmauer zu durchbrechen und mit der 4×100 yard Freistilstaffel ebenfalls einen neuen Rekord aufzustellen. Auch hier fiel die magische Grenze von 2,50 Sek.

  • 100 yard Freistil = 41,73 Sek. – Rang 1
  • 4×100 yard Freistilstaffel = 2,49,98 Sek.. – Rang 1

NCAA DII_Championships Tag 3 – der nächste Rekord

Am dritten Tag der Meisterschaften konnte ich mich komplett auf die 100 yard Rücken konzentrieren. Das hat sich ausgezahlt. Erneut konnte ich eine persönliche Bestzeit schwimmen und nicht nur das. Mit 45,09 Sek. war es der nächste NCAA II und Veranstaltungsrekord.

  • 100 yard Rücken = 45,09 Sek. – Rang 1
facher NCAA DII Meister
5 facher NCAA DII Meister

NCAA DII_Championships Tag 2 – neuer Rekord

Der zweite Tag der Meisterschaften war wieder sehr erfolgreich. Mit meinem dritten und vierten Titel, die ich aus dem Vorjahr verteidigen konnte, gab es für mich einen weiteren neuen NCAA DII Rekord. Die 100 yard Schmetterling waren die fünft schnellsten, die in der gesamten NCAA je geschwommen wurden. Mit der neu zusammengestellten Lagenstaffel kamen wir ebenfalls in die Nähe des bestehenden Rekords und konnten den Titel wieder nach Queens holen.

  • 100 yard Schmetterling = 44,32 Sek. – Rang 1
  • 4×100 yard Lagenstaffel = 3,08,15 Sek. – Rang 1 (Marius Kusch, Jan Delkeskamp, Alex Kunert, Brody Heck)

NCAA DII_Championships Tag 1 – 2 Titel verteidigt

Der erste Tag der Meisterschaften ist gut gelaufen. Ich bin einmal über 200 yard Lagen gestartet und mit der 4×50 yard Lagenstaffel. In beiden Fällen konnte ich die Titel von 2018 verteidigen.

  • 200 yard Lagen = 1,42,53 Sek. Rang 1
  • 4×50 yard Lagen = 1,25,22 Sek. Rang 1 (Alen Mosic, Jan Delkeskamp, Marius Kusch, Brody Heck)

NCAA-Swimming Championships

Und schon wartet der nächste Höhepunkt. Von Mittwoch, den 13 März bis Samstag den 16 März werden wir mit den Royals die Titelverteidigung angreifen. Insgesamt hat unser Team 31 Schwimmer die qualifiziert und somit start berechtigt sind. Ich werde über folgende Lagen antreten

  • 100 yard Rücken
  • 100 yard Freistil
  • 100 yard Schmetterling
  • 200 yard Lagen
NCAA Chammpions 2018 – Queens University of Charlotte

Wettkampf der Bestzeiten

Der Wettkampf in Des Moines war mein schnellster den ich bisher geschwommen bin. Ich konnte über alle drei Tage meine Bestzeiten deutlich steigern. Obwohl es am Ende nicht für den Finalsieg gereicht hat bin ich natürlich über die 100m Schmetterling sehr glücklich. Mit 51,35 Sek. und 51,58 Sek. sehe ich sehr zuversichtlich in Richtung Weltmeisterschaften. Ein kleines BonBon ist übrigens die neue Weltrangliste. 🙂

48,70 Sek. – 100m Freistil

In der letzten Nach konnte ich über 100m Freistil eine weitere persönliche Bestzeit schwimmen. In einem „Time Trial“, das ist ein von der FINA genehmigtes, offizielles Rennen über 100m Freistil konnte ich meine Bestzeit auf 48,70 Sek. steigern. Im Gegensatz zum A-Finale bin ich hier deutlich schneller auf den ersten 50m angegangen, so wie wir es im Training immer wieder geübt haben.