Olympia-Quali rückt näher

Noch eine Woche bis zum ersten Start im Rahmen der TYR Pro Swim Series in DES MOINES.

Vor einem Jahr habe ich dort im MidAmerican Energy Aquatic Center meine persönliche Bestzeit über 100m Schmetterling in 51,35 Sek. schwimmen können. Ihr könnt euch vorstellen das ich mir in diesem Jahr ein neues Ziel gesetzt habe.

Ich werde allerdings auch noch über die 50m und 100m Freistil an den Start gehen. Auch über diese Lagen habe ich mich intensiv vorbereitet und werde die Quali Zeiten für Tokio angreifen. Unten seht ihr die Reihenfolge der verschiedenen Wettkämpfe.
Ich freue mich schon sehr auf den Wettkampf und bin sehr guter Dinge.

Ihr dürft mir gerne die Daumen drücken.

Euer Marius

Leistungstest auf Langbahn

Das lief schon mal gar nicht so schlecht. Leider habe ich eine noch bessere Zeit durch eine vollkommen vermurkste Wende vermasselt. Trotzdem bin ich mit 51,83 Sek. über 100m Schmetterling schon sehr zufrieden. Und auch die 49,65 Sek. über die 100m Freistil sind schon ganz okay. Es zeigt mir auf jeden Fall das ich im März, wenn ich ein paar Tage ruhiger gehen lasse, denn ich werde nicht voll austapern, sehr schnelle Zeiten schwimmen kann.

Wettkämpfe in San Diego und Chula Vista

Hallo,

ich hab kurzfristig für zwei Wettkämpfe gemeldet. In San Diego ist es ein 25 Yard Becken und in Chula Vista ein 50m Becken. Die Lagen und alles weitere werde ich noch einstellen.

Vier Wochen vor meiner geplanten Olympia Quali, ist das noch einmal eine geeignete Überprüfung wie meine Veränderungen an der Schmett-, aber auch an der Freistiltechnik greifen. Auch meine konsequente Ernährungsumstellung zeigt schon sehr gute Wirkung. Ich fühle mich körperlich immer besser und bin selbst gespannt wie es dann Anfang März in Des Moine laufen wird.

Ich melde mich

Euer Marius

Time Trial in LA

Hallo,

nach der EM bin ich in diesem Jahr zum ersten Mal, zusammen mit dem Team Elite, mal wieder zu einem Langbahn Wettkampf in Los Angeles gefahren. Hier habe ich allerdings nur einen inoffiziellen Time Trial geschwommen. Bei einem Time Trial starte ich ausschließlich gegen die Uhr. Natürlich bin ich über die 100m Schmett. gestartet. Mit einer Zeit von 52,10 Sek. haben meine Trainer und ich allerdings nicht gerechnet. Ich habe eine extrem harte Trainingswoche hinter mir, so dass wir uns alle sehr über die Zeit gefreut haben.

Es läuft.

Euer Marius

Erster Langbahn Wettkampf

Hallo,

die Langbahn Saison ist eröffnet. Mit den ersten Wettkämpfen beim Swim Cup in Amsterdam bin ich im großen und ganzen zufrieden. Ich merke allerdings, dass ich meine Technik nun doch wieder der Langbahn entsprechend umstellen muss. Meine Kondition ist auf einem guten Niveau für den jetzigen Zeitpunkt, doch meine Wasserarbeit muss ich wieder anpassen. Mit einem Sieg über die 100m Freistil (49,29 Sek.) und zwei zweiten Plätzen über 50m Schmett. (23,60 Sek.) und 100m Schmett. (52,31 Sek.) kann ich nun aber mit einem guten Gefühl zurück nach San Diego und mich bis Mitte Januar optimal auf mein Quali-Wettkampf in Tennesee vorbereiten.

Ihr hört von mir

euer Marius

Mit 49,29 Sek. Rang 1 bei Swim Cup in Amsterdam

Kurze Zusammenfassung

Hallo und noch einmal Dankeschön für die sehr vielen Glückwünsche. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt allerdings nicht, denn wie ihr alle wisst steht der Höhepunkt in 2020 an. Trotzdem genieße ich natürlich die Ergebnisse aus Glasgow. Mit dem Gewinn des Titels spekuliert man natürlich immer etwas, doch das es sogar mit deutschem Rekord funktioniert hat, macht mich schon sehr glücklich. Es ist ein ganz besonderes Gefühl auf dem Treppchen zu stehen und die deutsche Hymne zu hören. Auch die 100m Freistil waren für mich richtig gut. Zum ersten Mal unter 47 Sek. Das alles zeigt mir das sich die harte Arbeit und das Fine Tuning an der Technik lohnen. Bei den 50m Schmett. war dann doch ein klein wenig die Luft raus. Aber auch das ist alles nur eine Frage der Zeit und der optimalen Vorbereitung. Und auch die 4x50m Freistil Staffel lief mit der Finalteilnahme noch richtig gut. Leider ging der Fehlstart in der 4x50m Lagenstaffel auf meine Kappe. Das kann nun mal passieren wenn man die letzten Hundertstel rausholen will.

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Am Wochenende geht es weiter zum Swim Cup nach Amsterdam. Dort geht es seit längerem mal wieder auf die Langbahn. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Bis demnächst Euer Marius (ich werde noch ein paar Fotos in der Mediathek veröffentlichen)