Termine / New York Breakers und ISL

Hi,

die Termine für die ISL sind mittlerweile veröffentlicht und meine persönliche Vorbereitung für die neue Saison läuft auf Hochtouren.

Bekanntlich werde ich in diesem Jahr für die NEW YORK BREAKERS starten. Hier sind alle Termine der ISL:

05. + 06. Oktober in Indianapolis

12 + 13 Oktober in Neapel

19 + 20 Oktober in Dallas mit den NEW YORK BREAKERS

26 + 27 Oktober in Budapest mit den NEW YORK BREAKERS

16 + 17 November in Washington DC mit den NEW YORK BREAKERS

23 + 24 November in London

20 + 21 Dezembert FINALE in LAS VEGAS mit den ??? 🙂 🙂 🙂

Zurück in San Diego

Hallo,

nachdem mein Aufenthalt in Deutschland, München und Hamburg, etwas länger als geplant war, bin ich nun wieder nach San Diego zurückgekehrt. Mein Training mit dem „Team Elite Aquatics“, steht natürlich noch am Anfang der Saison, so dass ich nichts wesentliches eingebüßt habe.

Nächsten Monat geht es dann schon los mit den Wettkämpfen in der ISL und meinem Team den New York Breakers.

Ich freue mich schon sehr darauf und bin gespannt wie die Wettkämpfe ablaufen werden.

Ich halte euch auf dem Laufenden. Bis demnächst

Euer Marius

Planänderung

Hallo,

ausgerechnet in der vorolympischen Saison kann ich nach dem Urlaub nicht so beginnen, wie ich es ursprünglich geplant hatte.

Es sollte direkt nach dem Urlaub in Kalifornien losgehen, doch leider ist mein Visum nicht fertig. Trotz eines amerikanischen Anwalts und der Zusage, dass das Visum zum Trainingsbeginn am 25.08. fertig sein sollte ist es zu Verzögerungen bei der amerikanischen Behörde gekommen.

So bin ich nun nicht in San Diego und meiner Trainingsgruppe Team Elite Aquatics mit David Marsh, sondern in Hamburg.

Wie lange es noch dauern wird, bis ich wieder einreisen kann ist noch offen. Natürlich hoffe ich das ich mich schon bald wieder in meinem geplanten Rhythmus befinde.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Bis demnächst

Euer Marius

Mit 3 Titeln in den Urlaub

100m Schmetterling, 4x100m Lagen, 4x100m Freistil

Zuerst möchte ich mich noch einmal bei allen bedanken, für die vielen Glückwünsche die ich in den sozialen Netzwerken, aber auch persönlich erhalten habe.

Nach einer langen und auch anstrengenden Saison mit dem Uni Abschluss in Queens, dem Umzug nach La Jolla in Kalifornien und der Trainingsumstellung im Team Elite geht es nun nach Griechenland in den Urlaub.

Die Meisterschaften in Berlin waren noch einmal eine echte Herausforderung, da ich den Titel über meine Strecke selbstverständlich zurückholen wollte. Da ich erst in der Nacht zuvor aus Korea zurückgekommen bin, war ich mir nicht sicher ob das auch wirklich klappt. Wie erwartet musste ich gegen Ramon auch noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren.

Die beiden Staffel Siege mit der SG Essen waren dann für mich auch ein toller Saisonabschluss auf der Langbahn.

Liebe Grüße aus Athen

Euer Marius

Ein schneller Split zum WM Abschluss

Und schon ist die WM wieder Geschichte. Für mich persönlich war es im Vergleich zu Budapest ein ganz wichtiger Sprung nach vorne.

Der gestrige Abschluss mit der 4x100m Lagenstaffel hat mir gezeigt, dass ich noch enormes Potenzial in Hinsicht auf Tokio habe.

Mit 50,79 Sek. in der Staffel habe ich meine bisher schnellste Zeit jemals geschwommen.

In drei WM-Finals insgesamt konnte ich auch weitere internationale Erfahrungen sammeln.

Danke für die unzähligen Glückwünsche die mich aus allen Teilen der Welt erreicht haben.

Jetzt lass ich erst einmal alles ein wenig sacken und dann geht es am Wochenende weiter mit den „FINALS in BERLIN„.

Euer Marius

WM-Finale – Rang 8

Hallo,

Rang 8 mit 51,66 Sek. ist für mich vollkommen in Ordnung. Natürlich habe ich mit einem Platz etwas weiter vorne geliebäugelt. Die letzten 20m habe ich das Tempo aber nicht ganz halten können.

Es war mein erstes Einzel Finale auf einer olympischen Strecke und ein Sprung im Vergleich zu Budapest 2017 von 14 Plätzen. Also es ist weiterhin alles auf dem richtigen Weg in Richtung 2020.

Danke an alle die mir die Daumen gedrückt und mitgefiebert haben.

Semi-Finale

Den Morgen habe ich überstanden. Es fällt mir weiterhin morgens schwer meine Leistung abzurufen. Egal. Semi-Finale erreicht und heute Mittag wird es definitiv schneller.

Die ersten 50m
Kurz vor dem Ziel
Rang 3 in meinem Lauf – insgesamt Rang 10 – Semi-Finale erreicht

Olympia-Quali Nr.2

광주의 안녕과 인사 – gwangjuui annyeong-gwa insa

Hallo und liebe Grüße aus Gwangju,

die 100m Freistil liefen mit 49, 31 Sek. nicht so ganz wie ich es mir vorgenommen habe. Dafür konnte ich in der 4x100m Lagen Mixed Staffel meine Leistung schon etwas steigern. Im Vorlauf mit 51,86 Sek. und im Finale mit 51,37 Sek. nähere ich mich meiner persönlichen Bestzeit aus dem März an.

Wie ihr sehen konntet waren bei der Staffel und dem Rang 7 zwar auch 3 Disqualifikationen dabei, aber so ist das eben mit den Staffeln. Insgesamt waren wir schon ganz gut unterwegs und freuen uns über die Finalteilnahme.

Morgen geht es weiter. Natürlich werde ich am Freitag noch einmal versuchen meine Bestzeit zu steigern. Wenn ich die Zeiten sehe, die hier geschwommen werden, wird das bestimmt auch notwendig sein um das Semi- und auch das Finale zu erreichen.

인사말 – insamal

Liebe Grüße aus Korea

euer Marius

Olympia Quali mit Staffel

Mit der 4x100m Freistil Staffel konnten wir die Olympia Qualifikation erreichen. Natürlich hatten wir gehofft im Finale zu starten. In der Besetzung Wierling, Kusch, Salchow und Fildebrandt konnten wir mit der Zeit von 3,14,78 Sek. zwar eine solide Leistung abliefern, doch das Finale blieb bei der starken Konkurrenz mit einem Rückstand von 6/10 Sek. auf Platz acht doch noch ein Stück entfernt.

Auch meine persönliche Leistung mit 48,64 Sek. war o.k, doch nicht in dem Bereich den ich mir vorgenommen hatte.

Jetzt schaue ich nach vorne und konzentriere mich auf die kommenden Wettkämpfe.

Euer Marius

Gelungenes Trainingslager

もしもし, Moshimoshi
Hallo,

liebe Grüße aus Kumamoto,

Das Trainingslager ist wirklich sehr gut. Meine persönliche Form, meine Umstellung auf das Klima und die Uhrzeit, alles läuft wie erhofft. Auch im Wasser fühle ich mich mittlerweile schon schneller als noch zu Beginn. Nun geht es die Tage weiter nach Süd Korea, Gwangju.

Ich werde direkt am ersten Wettkampftag über die 50m Schmett. den ersten Start haben. Die Spannung steigt.

Trainingsbecken, Kumamoto
Läuft , mit neuer Finis Kappe
Auswertung